2 Cocoon Lampen, pyramidenförmig, von GOLDKANT / 1960er

Zwei Original Cocoon Lampen von GOLDKANT. 1960er

212,00 €

  • 2 kg
  • lieferbar
  • DHL Paket: 2 - 4 Tage Lieferzeit1

Es handelt sich hier um zwei extrem seltene Tischlampen, die als Nachttischlampen genutzt wurden. Fritz Wauer entwicklete die technischen Grundlagen für die Cocoon Leuchten. Die beiden Lampen wurden entworfen im Stil von Achille Castiglioni. Die Lampen haben ein pyramidenförmiges Design. Der Schalter für die Leuchten ist je in der Zuleitung. Der Trafo ist in den Stecker integriert. Leuchtmittel: Steckbirne (Leuchtmittel ist im Angebot enthalten).  

Entwurf: Fritz "Friedel" Wauer | 1960er 

Hersteller: Goldkant Leuchten. | 1960er 

Herkunft: Deutschland 

Material: Kunststoff, Metall 

Quelle: www.designretter.de 

Zustand: Die Lampen haben einen guten Zustand. An einem innenliegenden Stab sind Spuren von Rost. Beide Lampen sind voll funktionstüchtig. 

Maße: Höhe: 30 cm, Breite: 20 cm, Tiefe: 20 cm | K961 

Lagerbestand: 1


These are two extremely rare table lamps that were used as bedside lamps. Fritz Wauer developed the technical basics for the Cocoon lights. The two lamps were designed in the style of Achille Castiglioni. The lamps have a pyramidal design. The switch for the lights is ever in the supply line. The transformer is integrated in the plug. Bulb: Plug bulb (bulb is included in the offer).

Design: Fritz "Friedel" Wauer | 1960

Manufacturer: Goldkant lights. | 1960

Origin: Germany

Material: plastic, metal

Source: www.designretter.de

Condition: The lamps are in good condition. There are traces of rust on an internal rod. Both lamps are fully functional.

Dimensions: Height: 30 cm, Width: 20 cm, Depth: 20 cm | K961

Stock: 1



Goldkant Leuchten Wuppertal, Deutschland

 

Goldkant-Leuchten, Friedel Wauer GmbH & Co. KG, Wuppertal, Deutschland. Die Firma wurde um 1948 gegründet. Beendete Tätigkeit: unbekannt. Der Vorname des Unternehmens war Cocoon-Leuchten International.

 

Friedel Wauer, der von Flos für die Technik des Besprühens des Materials auf Eisengestellen verantwortlich gemacht wurde, wurde von der Selbstverpackung einer Seidenraupe inspiriert, daher der Name "Kokon".

 

entnommen: https://vintageinfo.be/cocoon-pendant-light/